Wenzel+Wenzel
    Auftraggeber / Altes Rathaus - Pforzheim

     

    Das Alte Rathaus aus dem Jahre 1911 hat die Zerstörung der Innenstadt während des 2. Weltkrieges torsohaft überstanden. Nach dem Krieg wurde es unter Denkmalschutz gestellt und ist heute Bindeglied zwischen Neuem und Technischem Rathaus. In Anlehnung an das große Volumen des ehemaligen Dachstuhles wurde der Altbau durch zwei aufgesetzte Geschosse erweitert. Am Altbau wurden ursprüngliche Proportionen ansatzweise wiederhergestellt, insbesondere durch stärkere Freistellung der Ecktürme bzw. des Südgiebels. Die übrigen, die Natursteinfassade ergänzenden Putzflächen des Wiederaufbaus wurden belassen, jedoch farblich von jener abgesetzt. Der Anbau an der nordwestlichen Gebäudeecke bleibt in seiner Materialität als solcher klar ablesbar und dient als verbindendes Element zwischen den zwei unterschiedlich ausgebildeten Bereichen Bestand/Sanierung und Ergänzung. Das Herzstück ist die rekonstruierte Halle, die als Bürgerzentrum dient. Die Lamellen der Glastonne zerlegen das einfallende Licht in Spektralfarben und erinnern an die ursprüngliche Überwölbung dieses Raumes.

    Leistungen Wenzel + Wenzel: Ausführungsplanung (teilweise), Ausschreibung (teilweise), Vergabe (teilweise), Objektüberwachung

    Bauherr: Grundbesitzgesellschaft Altes Rathaus GmbH, vertreten durch das Hochbauamt Pforzheim

    Entwurf: ARGE Auer+Weber+Partner, Stuttgart mit Wenzel+Wenzel, Karlsruhe

    Projektdaten:

    • Leistungszeitraum: 1998 – 2001
    • BRI: ca. 28.700 m³
    • BGF: ca. 7.250 m²
    • Kosten: ca. 16,4 Mio. €