Wenzel+Wenzel

     

    Das neue Funktionsgebäude setzt die Architektur des vorhandenen Tribünengebäudes fort (1995 ausgezeichnet mit dem I.A.K.S. Award für vorbildliche Sportbauten). Über dem mit WDVS verkleideten Sockelgeschoss mit Umkleideräumen und Duschen für zurückgesetzte mit WDVS versehene Obergeschoss angeordnet. Zum Spielfeld hin sind die Geschäftsräume des 1. FFC Frankfurt sowie der Verein Blau-Gold, dessen veraltete Räumlichkeiten auf dem Sportgelände im Rahmen des Neubaus abgerissen werden, sowie ein großer, zentral angeordneter Vereinsraum, der bei Fußballspielen als VIP-Raum genutzt werden kann, angeordnet. Durch die raumhohe Verglasung ist ein ungehinderter Blick auf das Spielfeld garantiert. Ein auf ganzer Länge des Neubaus angebrachtes transparentes Vordach bietet Zuschauern Regenschutz.

    Außenwände:
    Die Außenwände sind, zum Erreichen der vom Passivhausstandart vorgegebenen Dichtigkeit der Gebäudehülle, sowie als statisch tragende Wand durchgängig als Stahlbetonwände geplant und mit einem WDVS versehen. Zum Spielfeld hin dient die Betonaußenwand des Gebäudes als Stützmauer für die hinterfüllten Betonfertigteile der Sitztribüne. Die nach Norden und Osten zum Spielfeld orientierten großflächigen Verglasungen sind, um die geforderte Wärmedämmkoeffizienten zu erreichen, als Dreifach-Isolierverglasung geplant, die nach Süden und Westen orientierten Glasflächen werden durch Raffstores als Sonnenschutz gegen Überhitzung geschützt.

    Innenwände:
    Die Innenwände sind, je nach Funktion als aussteifende Stahlbetonwände, tragende Mauerwerkswände oder nichttragende Gipskartonwände bzw. Sanitärinstallationswände geplant. Die Innenwände sind verputzt und in den Sanitärbereichen mit Fließen verkleidet, in den Fluren sind die Wände mit Glasfasertapeten versehen.

    Decken und Dächer:
    Die Geschossdecken sind als Stahlbetondecken ausgeführt. Die Bodenbeläge sind in den Obergeschossen als großformatige Keramitplatten geplant, in den Umkleidebereichen und Sanitärräumen großformatige Fließen, sowie in den Nassräumen kleinformatige Mosaikfließen, Untergrund Zementestrich schwimmend.

     

    Leistungen Wenzel + Wenzel: Ausschreibung, Vergabe,Objektüberwachung

    Bauherr: Stadt Frankfurt/M. Der Magistrat vertreten durch das Sportamt

    Entwurf: Söder Architekten, Frankfurt/Main

    Projektdaten:

    • Leistungszeitraum: 2014 – 2015
    • BRI: ca. 6.800 m³
    • BGF: ca. 2.150 m²
    • Kosten: ca. 2,7 Mio. €