Wenzel+Wenzel

Die Erweiterung der Hauptverwaltung der Europäischen Südsternwarte (ESO) respektiert durch die Architektursprache sowohl den Grüngürtel südlich des Forschungscampus als auch den extrovertierten Charakter des bestehenden Hauptgebäudes. In Anlehnung an dessen Formsprache wurde ein auf Kreissegmenten basierender Neubau mit Büros, Seminarräumen, einem Hörsaal und einem Konferenzraum entwickelt, der stützenfrei über der Landschaft zu schweben scheint. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das kreisrunde, zweigeschossige Technikgebäude mit der großen Montagehalle.

Leistungen Wenzel + Wenzel: Kostenplanung, Ausschreibung, Vergabe

Bauherr: ESO European Southern Observatory European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere

Entwurf: Auer Weber Assoziierte GmbH, Stuttgart

Projektdaten:

  • Leistungszeitraum: 2010 – 2012
  • BRI: ca. 51.400 m³
  • BGF: ca. 13.100 m²
  • Kosten: vertraulich

 

Text: © Auer Weber Assoziierte GmbH, Stuttgart

Fotos: © RolandHalbe