Neuigkeiten

  • Baufortschritt Wohnhochhaus Meiller Gärten

    An prominenter Stelle entsteht als Eingang zum neuen Münchner Quartier Meiller Gärten ein elfgeschossiges Wohnhochhaus. Für die Gestaltung und Umsetzung dieses Neubaus haben sich in einem internationalen Wettbewerb allmannwappner durchgesetzt. Wenzel + Wenzel sind für die Leistungsphasen 6 bis 8 verantwortlich.
    Die Entwurfsarchitekten beschreiben ihr Konzept wie folgt: „Hochhaus und Flachbau entsprechen der Kubatur des Masterplans. Das Hochhaus nimmt in seiner Struktur den Winkel des Flachbaus auf – es entsteht eine Drehung um 45 Grad zur Gebäudekontur. Dadurch gelingt eine optimierte Ausrichtung der Grundrisse bezüglich Himmelsrichtung und Schallemission durch Bahn und Straße. Wie ein Plissee bewirkt die aufgefaltete Fassade ein plastisches und spezifisches Erscheinungsbild. Es entstehen mitunter geschützte, nicht einsehbare Balkone, die einen Mehrwert für die Wohnungen generieren. Gleiches gilt für die integrierte Fassadenbegrünung, die auch den Nachhaltigkeitsanspruch im gesamten Quartier verdeutlicht. Der Einsatz erneuerbarer Energien und die Verwendung nachhaltiger und ökologischer Baustoffe verfolgen diesen Anspruch konsequent.“
    Wir wünschen allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen weiterhin einen guten Baufortschritt!

    MG01 Wohnhochhaus Meiller Gärten
    Bauherr: F.X. Meiller Gelände-GmbH & Co. KG
    Entwurf: allmannwappner GmbH
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 6-8
    BGF: 18.500 m2
    BRI 60.000 m3


  • Sommerfest 2024

    Es war ein Fest! Und es war alles dabei: inspirierende Vorträge, kühle Drinks, leckeres Essen, anregende Gespräche und natürlich die allerbesten Kolleginnen und Kollegen.
    Unser diesjähriges Sommerfest fand Ende Juni bei bestem Wetter in Frankfurt am Main statt. Rund 315 Kolleginnen und Kollegen von Wenzel + Wenzel, IB Schmid und Hahn Helten Architektur trafen sich an diesem Tag und haben diesen unvergesslich gemacht. Danke an Euch alle!

  • Eröffnung des Neubaus Max-Planck-Institut für Physik in Garching

    Zur feierlichen Schlüsselübergabe kamen der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der bayerische Wirtschaftsminister Markus Blume, Physik-Nobelpreisträger David Gross und Fabiola Gianotti, die Generaldirektorin des Cern sowie zahlreiche weitere Vertreter:innen aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft.

    Das renommierte Max-Planck-Institut wurde 1917 von Albert Einstein gegründet und von 1942 bis 1970 von Werner Heisenberg geleitet. Bis heute wird hier international anerkannte Grundlagenforschung betrieben. Die Süddeutsch Zeitung berichtete: „Lichtdurchflutete Gänge und ein transparentes Raumgefühl sind gute Voraussetzungen, um auch den Geist zu erhellen.“ Hier weiterlesen.

    Wir freuen uns, dass wir an diesem Neubau mitwirken durften und bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!

    PHYS Neubau Max-Planck-Institut für Physik, Garching
    Entwurf: Brechensbauer Weinhart mbB, München
    Bauherr: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 6,7,8
    Leistungszeitraum: 2017-2022
    BGF: 19.900 m2
    BRI: 100.200 m3
    Das Gebäude ist BNB zertifiziert

  • Wenzel + Wenzel beim JP-Morgan-Lauf in Frankfurt

    Über 63.000 Teilnehmer:innen waren am Start beim JP-Morgan-Lauf 2024 in Frankfurt am Main - mittendrin das Team von Wenzel + Wenzel Frankfurt! Danke auch an alle, die zum Anfeuern dabei waren!

    #wenzelwenzel #jpmorgan #frankfurt #läuftbeiuns

  • Ludwigsparkstadion Saarbrücken

    Diesen Freitag, den 14. Juni 2024 um 21 Uhr, wird die 17. Fußball-Europameisterschaft eröffnet. Aus diesem Anlass heute ein Blick ins Archiv auf das Ludwigsparkstadion in Saarbrücken.

    Das im Jahr 1953 als Leichtathletik- und Fußballstadion erbaute Ludwigsparkstadion war über die Jahre immer wieder erweitert und umgebaut worden und entsprach dennoch nicht mehr den DFB-Anforderungen an ein modernes Fußballstadion. Umbau und Sanierung erfolgten ab 2015 nach Plänen der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) in Planungsgemeinschaft mit schlaich bergermann partner (sbp). Wenzel + Wenzel waren für die Leistungsphasen 6 bis 8 verantwortlich.

    Durch den Umbau in ein reines Fußballstadion wurden die Leichtathletikbahnen entfernt und die Zuschauerplätze rückten näher ans Spielfeld. Um die lokale Identität zu stärken, blieben die weithin sichtbaren Flutlichtmasten sowie die 1976 erbaute, überdachte Gegentribüne als Wahrzeichen bestehen. Zusätzlich zu den neuen Tribünen wurden auch die Sonderbereiche des Stadions im zentralen Funktionsgebäude restrukturiert und modernisiert, wie zum Beispiel die Mannschafts-, VIP-, Business- und Pressebereiche. Die neuen Überdachungen der Ost-, West- und Haupttribüne sind als Kragdächer ausgeführt, bei denen Stahlunterkonstruktionen mit einer textilen Membran bespannt sind und die verschiedenen Teile der Anlage als charakteristisches Element optisch miteinander verbindet.

    Ludwigspark Saarbrücken
    Entwurfsarchitekten: gmp, Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Aachen / sbp, Schlaich, Bergermann Partner, Stuttgart
    Bauherr: Landeshauptstadt Saarbrücken
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 6-8
    Gesamtkapazität: 16.003
    Stehplätze: 6.076
    Sitzplätze: 9.927
    Logen: 10
    Logenplätze: 111
    Presseplätze: 40
    Kommentatorenplätze: 18
    Baujahr: 1952
    Umbau von 2015 bis 2020 zum reinen Fußballstadion
    Rasenheizung: ja
    Laufbahn: nein
    Untergrund: Naturrasen
    LUPA-Projektseite gmp

    Foto: Marcus Bredt

  • Deutschlandhaus in Hamburg von Hadi Teherani

    Das Deutschlandhaus in Hamburg wurde bezogen. Künftig arbeiten rund 1.700 Menschen auf circa 30.000 Quadratmetern in dem neuen Gebäude mit dem spektakulären 40 Meter hohen Atrium, das für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt. Der Entwurf des neungeschossigen Gebäudes mit der ortstypischen und neu interpretierten Backsteinfassade stammt von Hadi Teherani Architects. Wenzel + Wenzel waren für die LPH 5 verantwortlich. Wir freuen uns über das tolle Ergebnis! Zur Projektseite.

  • Holzbau-Kita-Waldentdecker eröffnet

    Das Team von Wenzel + Wenzel und TRU-Architekten hat Grund zu feiern: die Kita Waldentdecker in Wittenberge ist fertig gestellt und eingeweiht. Das Gebäude wurde in Holzbauweise errichtet und bietet Platz für insgesamt 138 Kinder. Die acht Gruppenräume und Funktionsräume, zu denen ein Kunst-, ein Musikzimmer sowie ein Aktivitätsraum zählen, sind über den weitläufigen und lichten Flur-Ring verbunden, der auch in den vielseitig nutzbaren Innenhof mit dem alten Eichenbestand führt.

    KMW Kita Waldentdecker Wittenberge (früher Märchenland)
    Entwurf: TRU Architekten – Töpfer, Bertuleit, Ruf, Bauernfeind, v. Wedemeyer Partnerschaft mbB, Berlin
    Bauherr: Stadt Wittenberge
    Leistungszeitraum: 2022-2024
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 6-8
    BGF: 2.200 m2
    BRI: 7.600 m3

  • Einweihung neue Feuer- und Rettungswache 5 Stuttgart

    Die symbolische Schlüsselübergabe fand durch den Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper und den Stadtdirektor und Leiter des Hochbauamtes Peter Holzer an den Amtsleiter und Feuerwehrkommandant Dr. Georg Belge und Dienststellenleiter Tjark Neinhardt statt. Im Anschluss gab es eine Führung durch die von Bär Stadelmann Stöcker Architekten entworfenen Räumlichkeiten. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten. Wenzel + Wenzel waren in der LPH 3 (teilweise) und in den LPH 5-9 aktiv.

    Neue Feuer- und Rettungswache 5 Fildern
    Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Hochbauamt, Abteilung Krankenhaus- und Sonderbauten
    Entwurf: Bär Stadelmann Stöcker Architekten GbR
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 3 (teilw.), LPH 5-9
    Leistungszeitraum: 2019-2024
    BGF: 15.700 m2
    BRI: 71.200 m3

  • Spatenstich am Campus Homburg

    Das Team von Wenzel + Wenzel in Saarbrücken ist am Start für den Neubau der Prosektur/Präparation der Anatomie sowie für Lehrflächen der Biophysik und der Physiologie (PPBP). Homburg liegt circa 30 Kilometer nordöstlich von Saarbrücken, dort befindet sich der Sitz der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes.

    Das Gebäude wurde von Bodamer Faber Architekten BDA PartGmbB entworfen. Wenzel + Wenzel sind für die Leistungsphasen 6-9 verantwortlich.

    Beim Spatenstich waren u.a. anwesend der Bauminister des Saarlandes, Reinhold Jost, der Minister der Finanzen und für Wissenschaft, Jakob von Weizsäcker, Universitätspräsident Prof. Dr. Ludger Santen sowie der Vizepräsidenten für Verwaltung und Wirtschaftsführung, Dr. Roland Rolles. Die Fakultäten wurden u.a. von Institutsdirektor Prof. Sören Becker, von Prof. Gabriela Krasteva-Christ, geschäftsführende Direktorin, des Fachbereichs Anatomie, Zellbiologie und Entwicklungsbiologie und Prof. Jutta Engel vom Lehrstuhl Biophysik vertreten.

    Das Foto wurde uns freundlicherweise von Bodamer Faber zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! 

    Mitteilung des Landes Saarland

    Mitteilung der Stadt Homburg

    PPBP Projektseite Entwurfsarchitekten Bodamer Faber

    Neubau der Prosektur Campus Homburg
    Bauherr: Landesverwaltungsamt (LaVA), Saarbrücken
    Entwurf: Bodamer Faber Architekten BDA PartGmbB, Stuttgart
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 6-9
    BGF: ca. 6.000 m2
    BRI: ca. 30.000 m3

  • Eröffnung Innovation Center der Universität des Saarlandes

    Der Neubau wurde von @rkwarchitekturplus Rhode Kellermann Wawrowsky GmbH entworfen, Wenzel + Wenzel betreuten die LPH6, LPH7 und LPH8.

    Das vierstöckige Gebäude ist als Ort des Wissensaustauschs konzipiert und bietet auf 3.500 qm2 Platz für Vorlesungen, Ausstellungen, Veranstaltungen, Co-Working und klassische Büros. Auch Werkstätten, Maker-Space, das „Fab Lab“, das Gründerzentrum und ein Café sind offene Orte für Begegnungsmöglichkeiten.

    Nach außen geben die verzinkten Fassadenelemente dem Haus sein charakteristisches Gesicht.

    Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!

    Foto: @uds.triathlon, Sven Hardt

  • Richtfest Schwimm- und Dreifeldsporthalle Gräfelfing

    Am Donnerstag, den 18. April 2024 wurde in Gräfelfing Richtfest gefeiert. Gebaut werden eine Schwimmhalle und eine Dreifeldsporthalle, die vom österreichischen Architekturbüro Dietrich Untertrifaller als Holzbetonhybrid geplant wurden. Wenzel + Wenzel sind für die Kostenplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe und für die Objektüberwachung verantwortlich. Wir sagen ein großes Dankeschön für die bisherige gute Zusammenarbeit an alle Beteiligten! Auf dem Fotos sind von links nach rechts zu sehen: Bürgermeister Peter Köstler, Miralem Kusur, Sebastian Gschwendtner (hielt den Richtspruch), Zimmerer Leonhard Hundhammer, unsere Projektleiterin Jasmin Gutjahr, Stefan Schädle (Bauamt Gräfelfing), Lena Baumeister (Architekturbüro Dietrich Untertrifaller), Architekt Clemens Pollock (Berater der Gemeinde). Die Süddeutsche Zeitung berichtete.

  • Wohnen im Holzbau: Haus Hynsperg Liederbach

    Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit  White Arkitekter beim Wohnbau aus Holz Haus Hynsberg in Liederbach bei Frankfurt!

    Bauherr: Cronstett- und Hynspergische Evangelische Stiftung
    Ort: Liederbach bei Frankfurt
    White Arkitekter: LPH 1-8
    Leistungen Wenzel+Wenzel: LPH 3,5, 6,7,8
    Zeitraum: 2021-2023
    Geplante Bauphase: 2023-2025
    BGF: 6.212 m2
    Bilder: White Arkitekter / Luxigon