Neuigkeiten

  • Eröffnung Deutsches Archäologisches Institut Rom

    Ein Grund zu feiern: Unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR wurde das Stammgebäude des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in Rom von Grund auf instandgesetzt und wieder eröffnet.
     
    Besonderer Wert wurde bei den durchgeführten baulichen Maßnahmen auf den Wiedereinbau ursprünglicher Elemente und Materialien gelegt – wie etwa die hochwertigen Wand- und Bodenbeläge aus Marmor.
    #nachhaltig und #bildschön.
     
    Als Generalplaner für das Projekt waren Insula Architettura e Ingegneria und Wenzel + Wenzel verantwortlich. Es wurden die Leistungsphasen LPH 3, LPH 5, LPH 6, LPH 7, LPH 8 erbracht.
     
    Weitere Infos gibt es auf der Projektseite des BBR.
      
    Foto: Paolo Fusci

  • Die Türme im Science Park Ulm wachsen

    Die Ulmer Wissenschaftsstadt SCIENCE PARK III wird mit der Universelle Ulm erweitert. Der Neubau besteht aus drei achtgeschossigen Bürotürmen, die auf einem zweigeschossigen Sockelbau nach einem Entwurf der Architekten Mühlich + Partner errichtet werden. Wenzel + Wenzel betreuen die Leistungsphasen 5 bis 8.

    Auf mehr als 35.000 Quadratmetern entstehen Büroflächen, darunter über 10.000 Quadratmeter Fläche für Labore, Forschung und Entwicklung. Damit werden neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit von Forschung, Entwicklung und Anwendung neuer Produkte geschaffen.

    Der aktuelle Baufortschritt ist über die Webcam auf der Projektseite abrufbar.

  • BauNetz stellt VoltAir vor

    Beim Neubau des Bürogebäudes VoltAir in der Nähe des Alexanderplatzes in Berlin war unser Büro für die Ausführungsplanung verantwortlich. BauNetz stellt das von J.MAYER.H entworfene Gebäude hier vor.

  • Beispielhafte Bauten - Kindergarten Regenbogen in Baden-Baden

    In den Badischen Neusten Nachrichten berichtete Ulrich Coenen zum Thema Nachhaltiges Bauen. Er verweist auf Beispiele, die von der Architektenkammer Baden-Württemberg im Kreis Baden-Baden/ Rastatt 2014 – 2021 ausgezeichnet wurden. Unser prämierter Kindergarten Regenbogen in Baden-Baden ist auch dabei. Wenzel + Wenzel betreute die Leistungsphasen 6, 7 und 8. Der Entwurf stammt von Hansulrich Benz Architektur, das Außengelände wurde von Stefan Fromm Landschaftsarchitekten gestaltet. Hier ist der Link zum Artikel in den BNN.

  • LOVT Munich - Der zweite Bauabschnitt hat begonnen!

    Die Transformation des ehemaligen Werksgeländes geht weiter. Es entstehen hochwertige und nachhaltige Büroräume sowie kulturelle und gewerbliche Angebote für Bewohnerinnen und Bewohner des angrenzenden Quartiers.

    Die Konstruktion des Gebäudes erfolgt in Holz-Hybrid-Bauweise. Der Innenhof wird durch große begrünte Terrassen strukturiert, die für die Öffentlichkeit zugänglich sein werden. Auch auf dem Dach werden gartenähnliche und begehbare Areale entstehen. Das Gebäude zeichnet sich darüber hinaus durch seine Anpassungsfähigkeit aus. Es ist so konzipiert, dass zukünftige Veränderungen in der Nutzung schnell und effizient möglich sein sollen.

    Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg!

    Projekt: LOVT Munich
    Entwurf: GRAFT Gesellschaft von Architekten GmbH Berlin
    Bauherr: JV East Multi L1250 GmbH & Co. KG c/o Union Investment Real Estate GmbH in Zusammenarbeit mit HINES Immobilien GmbH in München
    Baubeginn: 2023 | Bauende: 2026
    Leistungen Wenzel + Wenzel: LPH 5-8

  • Happy New Year 2024!

    We would like to thank all our partners, clients and the numerous people and supporters who develop and realise projects with us for the good cooperation and look forward to continuing in 2024!

    Photo: Andrea Fabry, end-of-year celebration 2023 with colleagues from Wenzel + Wenzel, Hahn Helten Architektur, IB Schmid

  • School Campus Aidenbachstraße Munich opened

    The new learning campus in Munich's Aidenbachstrasse was officially opened in the presence of Munich's Lord Mayor Dieter Reiter. The team from our office IB Schmid, which was responsible for HOAI phases 6 to 9, was also on site. HOAI phase 8 was realised with GKK Ingenieurgesellschaft für Hochbau mbH as a partner.

    The campus includes a primary school, a day care centre, a house for children, a singing and music school, a location of the Munich adult education centre, a two-court gymnasium, a rooftop sports field and rehearsal rooms for musicians. In its entirety, this complex and the mixed use of schools, the public and private initiatives is unique in Munich. The centrepiece, the 5-form entry primary school, was built for 500 children according to the Munich Learning House concept. The Munich Learning House concept sets guidelines for the construction of new school buildings in order to create standards for contemporary learning. The new rooms are a successful example of this.

    Design: DJB Architekten GmbH
    client: City of Munich
    Services by IB Schmid: LPH 6-9
    Construction period: 2017-2023
    GFA: 14,600 m2 GFA: 65,400 m3
    Costs: 85 million

    In the Süddeutsche Zeitung, Kathrin Altenhoff reported on the Aidenbachstraße school campus, here you can read the article "Wo nicht nur Schüler lernen" online.

  • Floating treasure chamber

    We are looking forward to the realisation of the design by h4a Architekten for the Gutenberg Museum Mainz! Wenzel + Wenzel will be responsible for HOAI phases 6-8. Anyone familiar with Mainz's historic city centre knows that the construction logistics in the narrow, winding alleyways will be a challenge. The plans include the demolition and replacement of the "Schellbau" from the 1960s, the core refurbishment, the conversion of the extension and the refurbishment of the two listed buildings "Römischer Kaiser" and "Hotel Schwan". Demolition work is scheduled to begin in the second half of 2024. We are ready!

  • DGNB Platinum Award for AERA Berlin

    We are proud to be part of this innovative project!
    The office complex designed by Grüntuch Ernst Planungsgesellschaft mbH is located in the Berlin neighbourhood of Charlottenburg Mierendorff and includes 2.200 m² of publicly accessible roof garden.
    The landscape architecture firm cappattistaubach has just started greening the roof terrace.
    The first large pine tree weighing four tons has been lifted by crane to the 28 meters-high roof of the new build. By mid-november, around 30 pine, oak, maple and cherry trees are to follow.
    The biomass on the roof is arranged in such a way that, in future, it will be able to bind five tons of CO2 per year. The project has already received a DGNB platinum award, the top certificate of the German Society for Sustainable Building.

    AERA Berlin, office building Darwinstraße (new build)
    Design: Grüntuch Ernst Planungsgesellschaft mbH, Berlin
    Client: PE Darwin 1 GmbH, c/o Bauwens Development Berlin GmbH
    Services by Wenzel + Wenzel: Work phase 5, work phase 6

    Click here for an article on the landscaping portal Gabot with information on the stability of the trees and the irrigation system.

    Click here for the webcam with 24/7 pictures of the garden as it is growing: pictures.construction.camera (extern)